Klinische Chemie

Die meisten Laboranalysen der klinischen Chemie werden von vollautomatisierten Großgeräten durchgeführt. Entsprechend unserer Akkreditierung wird die Zuverlässigkeit der Geräte und Messungen von unseren MTAs durch tägliche Wartung und Messung von Kontrollproben gewährleistet. Die Messungen aller Patientenproben werden von unseren medizinisch technischen Mitarbeiterinnen (MTA) geprüft, um störende Einflüsse (z.B. Hämolyse, Lipämie, Nachgerinnung) auszuschließen. Ergebnisse, die auf lebensbedrohliche Erkrankungen hinweisen, werden durch eine zweite Messung kontrolliert und dem zuständigen Laborarzt sofort mitgeteilt.

Folgende Methoden stehen zur Verfügung:

  • Photometrie
  • Turbidimetrie
  • ionenselektive Elektroden
  • Nephelometrie
  • Elektrophorese
  • Immunfixation
  • SDS-PAGE-Elektrophorese im Urin
  • HPLC (Bestimmung von HbA1c und Hämoglobin-Elektrophorese)

In abnehmender Häufigkeit werden dabei die folgenden Materialien untersucht:

  • Serum
  • Urin
  • EDTA
  • Punktate (z.B. Kniegelenk, Aszites, Pleurapunktat, Dialysat)
  • Liquor

Hierbei werden wichtige Basisparameter der verschiedensten Organsysteme sowie einige weiterführende Spezialuntersuchungen durchgeführt:

  • Leberwerte
  • Nierenwerte
  • Urinanalytik
  • Urinproteindifferenzierung sowie SDS-PAGE
  • Elektrolyte
  • Herzinfarktmarker
  • Fettstoffwechseldiagnostik: Cholesterin, HDL, LDL, Apolipoproteine A1 und B, Lp(a), Lipidelektrophorese
  • Blutzuckerdiagnostik (Diabetes mellitus): Glucose, HbA1c
  • Bauchspeicheldrüse
  • Rheumafaktor
  • Komplementfaktoren
  • Eisenstoffwechsel
  • Knochenstoffwechsel
  • Entzündungsmarker
  • Immunglobuline, Paraproteine mit Serum-Eiweiß-Elektrophorese und Immunfixation
  • Drogennachweis im Urin: Opiate, Kokain, THC
 
 
 
labor

Unsere Abläufe im Bereich Klinische Chemie

Die Bestimmungen der Klinischen Chemie, Hämatologie und Hämostaseologie werden heute hauptsächlich mit Analyzern durchgeführt. Die Probengefäße werden auf Bänder gestellt und wandern durch die Messgeräte.

Dort werden vom Scanner die aufgeklebten Barcodes mit den Patientendaten und den dazugehörigen Anforderungen eingelesen, von Probennehmern das Serum, Plasma oder Blut  aus den Probengefäßen entnommen und photometrisch, koagulometrisch oder mittels Widerstandsmessprinzip gemessen.

Aktuelle Technik für optimalen Service

Noch vor wenigen Jahren war wesentlich mehr „Handarbeit“ erforderlich. Vorgänge zur Probenvorbereitung, Pipettieren und auch das Messen selbst,  nahmen sehr viel mehr Zeit in Anspruch, so dass schon geraume Zeit verging, bis die Ergebnisse dem Einsender mitgeteilt werden konnten.

Durch Online-Anschlüsse  von den Analyzern zur  Datenbank und von dort per Datenfernübertragung (DFÜ) zum Einsender ist heute eine schnellere Übermittlung der Ergebnisse in die Praxis möglich geworden.

 
 

Hohe Ansprüche. Gut ausgebildetes Team.

Die medizinisch-technische Assistentin ist sowohl im medizinischen wie auch im technischen Bereich voll gefordert, denn auch die besten Analyzer können den Menschen nicht ersetzen. Die Geräte müssen ständig überprüft und gewartet werden.

Kurze Reaktionszeiten, präzise Arbeitsweise

Notfallproben und Materialien wie Liquor, Dialysat, Punktat, Urin sowie Proben von Kleinkindern werden gesondert behandelt, pathologische Werte sofort kontrolliert und direkt an den einsendenden Arzt durchgegeben. Auf Hämolyse, Lipämie, Thrombozytenaggregate und Kälteagglutinine etc. muss gesondert geachtet werden, da die Analyse gestört werden kann und dann keine verwertbaren oder falsche Ergebnisse resultieren. 

Nicht zuletzt gibt es immer noch Verfahren, für die althergebrachte Arbeitsweisen notwendig sind. Hierzu zählen beispielsweise die Immunfixation, die Lipidelektrophorese, das Mikroskopieren von Urinsedimenten oder pathologischen Differentialblutbildern. Verfahren die ebenso nicht mit einfachen Tests durchgeführt werden können sind z.B. die Cardiac-Marker, das Cyclosporin und die Blutzuckerbestimmung aus Hämolysat.

 

LABOR DR. RIEGEL

Das inhabergeführte Labor Dr. Riegel bietet seit 1982 ein umfassendes diagnostisches Leistungsspektrum für Einsender aus Praxen und Kliniken an. Das Labor in Wiesbaden steht für moderne Labordiagnostik, fachliche Kompetenz und ein hohes Maß an Serviceorientierung.

© Labor Dr. Riegel 2016

Sitemap

Impressum

Datenschutz